Machen Sie den Beihilfe Selbsttest

Beihilfeberater – dieser Begriff ist auf Anhieb meist nur für Beamte und deren Umfeld verständlich. Was Beihilfe ist, das weiß man – aber was ist eigentlich ein Beihilfeberater? Der Beihilfeberater nimmt Beamten und deren Angehörigen alle Sorgen rund um deren Krankenkosten ab. Er vertritt die Interessen seiner Mandanten gegenüber deren Kostenträgern im Gesundheitswesen, z.B. der

Beihilfestelle, den Krankenversicherungen, der Pflegeversicherung, aber auch den Ärzten, Apotheken und anderen Rechnungsstellern. Wie wichtig dieser Service auch für Sie sein kann, können Sie sich selbst durch die Beantwortung folgender 5 Fragen deutlich machen. Im Anschluss haben Sie die Möglichkeit, unser Kontaktformular auszufüllen um weitergehende Informationen anzufordern.

    Frage 1 von 5

    Wie genau kennen Sie Ihre Erstattungsansprüche
    gegenüber der Beihilfestelle, Krankenversicherung und Pflegeversicherung ?

    Frage 2 von 5

    Wieviel Zeit wenden Sie monatlich für Ihre Abrechnungen
    gegenüber der Beihilfestelle, Krankenversicherung und Pflegeversicherung auf ?

    Frage 3 von 5

    Wer führt für Ihren Haushalt die Antragsverfahren durch ?

    Frage 4 von 5

    Wer übernimmt für Sie sämtliche Vorgänge rund um Ihre Krankenkostenabrechnungen wenn Sie ausfallen?
    Wer stellt im Ernstfall die Anträge? Wer prüft Belege und Erstattungen? Wer sichert Ihre Ansprüche?

    Frage 5 von 5

    Würden Sie diese Aufgaben gern an einen Beihilfeberater abgeben ?

    Beihilfe – leicht gemacht !

    Für Ihre persönlichen Fragen oder ein individuelles
    Angebot füllen Sie einfach dieses Formular aus


    Sie haben ein Anliegen als:


    Ich bitte um

    Für Beamte

    Gerade Beamte sind es ja gewohnt, sich mit komplexen Sachverhalten auseinanderzusetzen.
    Und Anträge auszufüllen und Belege und Erstattungen zu prüfen, ist für viele aktive Beamte kein Hexenwerk.

    Für Angehörige

    Wer kümmert sich eigentlich um die Abrechnungen mit der privaten Krankenkasse und der Beihilfestelle, wenn der Hauptanspruchsberechtigte plötzlich ausfällt?
    Wer kennt sich aus mit dem Beantragen von Hilfsmitteln oder den Abrechnungen des Pflegeheims?

    Für Soldaten

    Die Soldaten unserer Bundeswehr genießen die unentgeltliche truppenärztliche Versorgung, daher beschäftigen sich aktive Soldaten meist nicht näher mit dem Thema Krankenkosten.

    Für Betreuer

    Für beihilfeberechtigte Betreute bzw. deren Betreuer stellt der Komplett-Service der MEDIRENTA eine große Entlastung dar. Denn durch das Einschalten des Beihilfeberaters kann man gerade in komplizierten Fällen wirklich sicher sein, bei sämtlichen Krankenkostenabrechnungen alles Nötige im Sinne des Betroffenen getan zu haben.

    Für Beihilfestellen

    Beihilfe ist Ländersache. Daher existieren in Deutschland 17 unterschiedliche Beihilfeverordnungen, nämlich 16 Landes- und die Bundesbeihilfeverordnung. Die Vielzahl der Behörden, bei denen Beamte tätig sind, bedingt eine große Anzahl an Beihilfestellen. In der Tat geht man heute von rund 11.000 Beihilfestellen in Deutschland aus.