Partner der Medirenta

Über den BdB
Der Bundesverband der Berufsbetreuer/innen e.V. (BdB) zählt rund 7.000 Mitglieder und wurde 1994 im Zuge des neuen Betreuungsrechts gegründet. Damit ist der BdB die größte Interessenvertretung des Berufsstandes „Betreuung“. Der Verband fördert die Professionalisierung von Berufsbetreuung und verfolgt das politische Ziel, Betreuung als anerkannten Beruf zu etablieren.

Betreuung wird immer wichtiger
Die gesellschaftliche und sozialpolitische Entwicklung in den vergangenen Jahren hat dazu geführt, dass Betreuung eine immer wichtiger werdende Aufgabe im sozialen Sicherungs- und Versorgungssystems einnimmt. Die Anforderungen an den Beruf sind kontinuierlich gestiegen. Gleichzeitig aber behindern die derzeitigen Rahmenbedingungen eine qualifizierte Ausübung des Berufes. Der Verband verfolgt in seiner Arbeit zwei Hauptstränge: den Beruf Betreuung von innen heraus fachlich und qualitativ zu entwickeln und mittels der politischen Auseinandersetzung die Rahmenbedingungen für Betreuung zu verbessern.

Telefon: 040 – 386 29 030
FAX: 040 – 386 29 032
E-Mail: info@bdb-ev.de
Internet: www.bdb-ev.de

Logo Bundesverband freier Berufsbetreuer - Link zur Startseite

Der BVfB e.V.

ist der Berufsverband der freien rechtlichen Betreuerinnen und Betreuer körperlich, geistig oder seelisch behinderter und psychisch kranker Menschen im Sinne des § 1896 BGB. Der BVfB ist ein demokratisch verfasster, professioneller Berufsverband, der sich für die existenziellen Interessen der freien rechtlichen Betreuerinnen und Betreuer sowie für hohe Qualität der beruflichen Betreuung einsetzt.
Der BVfB e.V. ist der einzige Berufsverband der ausschließlich und dezidiert die berufsständischen Interessen selbständiger rechtlicher Betreuer vertritt.

Der Berufsverband hat zwei Hauptaufgaben

  • Die beruflichen Interessen der einzelnen Mitglieder durch Beratung und Information zu fördern
  • Die Interessen seiner Mitglieder gegenüber dem Gesetzgeber, Behörden und Institutionen zu vertreten

Telefon: 0180 – 2001896
FAX: 0800 – 1901009
E-Mail: info@bvfbev.de
Internet: www.bvfbev.de

Die FÖG (Förderungsgesellschaft des Deutschen BundeswehrVerbandes mbH)

Die FÖG fördert und unterstützt in einer gemeinnützigen Form die Mitglieder des DBwV, ohne selbst auf ein wirtschaftliches Gewinnstreben ausgerichtet zu sein.

DBwV und FöG – Eine starke Symbiose
Der Deutsche BundeswehrVerband übernimmt gegenüber seinen Mitgliedern sowie deren Familienangehörigen und Hinterbliebenen die verschiedensten Aufgaben. Neben der Wahrnehmung der allgemeinen, ideellen und beruflichen Interessen auch die Betreuung der sozialen Belange. Daher wurden bereits wenige Jahre nach der Gründung alle wirtschaftlichen Tätigkeiten, auch der soziale Aufgabenbereich, der Förderungsgesellschaft des DBwV mbH (FöG) als einer selbstständigen Einrichtung übertragen.

Aufgaben der FöG
Zu den wichtigsten Aufgaben der Gesellschaft gehört es, Versorgungslücken der Mitglieder des DBwV zu erkennen und diesen durch regelmäßige Informationen und Unterbreitung eines auf die individuellen Bedürfnisse zugeschnittenen Leistungsangebotes entgegenzuwirken.

Medirenta ist Partner des Deutschen Bundeswehrverbandes

Telefon: 030 – 259 260 4550
FAX: 030 – 235 990 999
E-Mail: foeg@dbwv-net.de
Internet: www.foeg.de

BDK ist Kripo!
Der BDK vertritt kompetent und ausschließlich die beruflichen und sozialen Belange aller Angehörigen der Kriminalpolizei und aller in der Kriminalitätsbekämpfung Beschäftigter, Beamte wie Tarifbeschäftigte, und setzt sich für die wirtschaftlichen, beruflichen, sozialen und kulturellen Interessen seiner Mitglieder ein. Der BDK zählt bereits heute die überwiegende Mehrheit aller Kriminalbeamtinnen und -beamten zu seinen Mitgliedern.

Beitrag zur praxisnahen und fortschrittlichen Kriminalitätskontrolle 
Der BDK strebt zu den Trägern politischer Verantwortung, zu anderen Gewerkschaften und Berufsverbänden sowie zu den Medien ein den gemeinsamen Interessen dienendes Verhältnis an. Durch das Wirken im politischen Raum, in der Öffentlichkeit und in der polizeilichen Organisation – so hat es der BDK in seinem Grundsatzprogramm festgeschrieben – leistet er seinen Beitrag zur Entwicklung einer praxisnahen, realistischen und fortschrittlichen Kriminalitätskontrolle.

Medirenta ist Partner BDK

Telefon: 030 – 24630450
FAX: 030 – 246304529
E-Mail: bdk.bgs@bdk.de
Internet: www.bdk.de

BSW - Der Vorteil für den Öffentlichen Dienst

Über BSW
Das Beamtenselbsthilfewerk BSW organisiert für Beamte und Angehörige des Öffentlichen Dienstes attraktive Einkaufsvorteile. Bei den Kooperationspartnern des BSW finden Sie alles für den Alltag, Freizeit, Beruf und noch viel, viel mehr. Rund 500.000 Mitgliedsfamilien nutzen bereits die umfangreichen BSW-Leistungen und attraktiven Vorteile bei ca. 20.000 stationären Händlern und namhaften Filialisten vor Ort. Hinzu kommen über 750 Onlineshops.

Wie funktioniert BSW?
Fair und transparent. Denn eine BSW-Mitgliedschaft bietet Ihnen bares Geld auf Ihrem Girokonto – statt Prämien oder Punkte.
Stationär: Einfach die BSW-Karte vor Bezahlung bei den BSW-Partnern an der Kasse vorlegen. Die Karte wird eingelesen und Ihr Umsatz erfasst. Ihr Einkauf wird dann automatisch auf Ihrem BSW-Vorteilskonto vermerkt.
Online: Auch im Internet haben Sie zahlreiche Vorteilspartner. Loggen Sie sich auf der BSW-Homepage ein und starten Sie Ihren Einkauf schnell und sicher.
Der BSW-Vorteil wird Ihnen nach vollständiger Bezahlung auf Ihrem BSW-Vorteilskonto gutgeschrieben – in manchen Fällen wird Ihnen ein Direktvorteil durch BSW-Partner gewährt.

Neben einer riesigen Auswahl an Partnern und Produkten legt BSW großen Wert auf eine besondere Beratungs- und Servicequalität.

Medirenta ist Partner vom Beamten Selbsthilfewerk

Telefon – Service Hotline: 0800 – 279 25 82
FAX: 0921.802 300
E-Mail: dialog@bsw.de
Internet: www.bsw.de

Hilfe für Unternehmen – senporta

senporta stellt Unternehmen deutschlandweit ein Hilfe-Portal zur Unterstützung von Mitarbeitern mit Pflegeverpflichtung zur Verfügung. Betroffene finden hier selbstständig und schnell individuelle Lösungen, um Beruf und Pflege besser zu vereinbaren zu können.

Zuverlässig und nutzerorientiert informiert das Portal zu allen relevanten Fragen der Pflege. In Seminaren werden pflegende Angehörige vorbereitet, gezielte Fragen können telefonisch geklärt werden und mit über 34.000 Adressen bietet senporta eine der wichtigsten, umfassendsten und unabhängigen Quellen zur Anbietersuche in Deutschland.

senporta wurde 2009 von Wolfram Friedel gegründet und stellt seitdem alle Informationen rund um den Pflegealltag online zur Verfügung; seit 2014 exklusiv als Firmenservice für Unternehmen.

senporta GbR
Ihr Ansprechpartner zur Unterstützung von Mitarbeitern mit Pflegeverpflichtung
Adresse: Johannes-Tanner-Str. 8
81249 München
Telefon: 089.84 00 24 50
E-Mail: info@senporta.de
Website: www.senporta.de

PREMIO, das ist gebündeltes Wissen in Sachen pflegerische Versorgung – ganz gleich, ob es sich dabei um die Pflege von Menschen handelt, die erkrankt sind, mit einer Einschränkung oder einer Behinderung leben.

Gegründet wurde das Unternehmen im Oktober 2001 von Christine Schmidt. Inzwischen sind hier weit über 50 Honorarkräfte und feste Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter beschäftigt. Dieses Team leistet Im Jahresdurchschnitt rund 500 Pflegeberatungen und gibt mehr als 300 Kurse zu Themen mit Bezug zur Pflege. Kurse im Bereich der Angehörigenpflege und ehrenamtlich Pflege, wie auch Fachkurse im Bereich Pflege.

Unternehmensphilosophie

„Bei allen Komponenten unseres Leistungsspektrums spielen zwei Dinge eine wesentliche Rolle, werden miteinander verbunden: fachliche Kompetenz und Mitgefühl für den Menschen sowie seine individuelle Situation. Daraus entwickelt sich ein Dialog, der von Respekt und Verständnis geprägt ist. Aber unabhängig davon, ob wir in Sachen Pflege beraten, begutachten oder dozieren, der Blick bleibt auf das Wesentliche gerichtet, das Wohl des Bedürftigen. Diese Arbeitsweise gewährleistet Sachlichkeit in der Beurteilung, bei gleichzeitiger Berücksichtigung des Menschen und seiner Lebenssituation.“

Alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter identifizieren sich mit dieser Philosophie. Und die Qualität der Arbeit, die wir leisten, sichern wir durch kontinuierliche Fortbildung.

PREMIO
Pflege – Ressourcen – Management – Information
Großbeerenstraße 15
10963 Berlin

Telefon: 030 – 693 21 64
FAX: 030 – 627 22 895
E-Mail: ch.schmidt@premioberlin.de
Internet: www.premioberlin.de